Home

Abfall & Umwelt

Energie

Planung

Fachtagungen

Aktuelles

Jobs

Unsere Grundsätze

Downloads/Literatur

Team

Kontakt

Impressum

Aktuelles

 >> zum Archiv         

Pilotprojekt "Holzige Biomasse" gestartet

Energiehölzer werden knapp. Noch vor wenigen Jahren konnte die Forstwirtschaft Energieholz in großer Menge und zu attraktiven Preisen nachhaltig bereitstellen. Mittlerweile sind Mengensteigerungen nur noch in überschaubarer Größenordnung möglich. Wie sieht es aber mit anderen Holzquellen ganz konkret aus? Das untersucht das Witzenhausen-Institut in einem Vorhaben für den Werra-Meißner-Kreis mit Förderung des hessischen Umweltministeriums.

Dabei werden Baum- und Strauchschnitt, Landschaftspflegehölzer und weitere Quellen für holzige Biomasse praxisgerecht untersucht. Am 8. Juli wurden alle Interessierten im Rahmen einer Auftaktkonferenz informiert und zur Mitarbeit animiert. Die Empfehlungen, rechtliche Fragen zu klären, aber auch technische und Synergie-Potenziale zu identifizieren, treffen die Ziele des Vorhabens, das über 1,5 Jahre zu Ergebnissen führen wird.

Artikel in der Werra-Rundschau vom 10.07.2014

(07/2014)

Neuauflage 2014/15
erscheint  am 08.04.2014

 www.biogas-atlas.de


  • Thomas Raussen:
    Umstellung der Kompostierung auf Vergärung oder Integration von Vergärung in Kompostierungsanlagen
    Im Rahmen des Wasserwirtschaftlichen Kolloquiums des ISAH Uni Hannover am 28.11.2014
     
  •   Michael Kern, Jörg Siepenkothen:
    Bioabfallerfassung 2.0 – Stand und Perspektiven vor dem Hintergrund der Kaskadennutzung
    Im Rahmen des 8. Bad Hersfelder Biomasseforums 04./05.11.2014
     
  •   Thomas Raussen:
    Wirtschaftlichkeit der Bioabfallvergärung nach dem neuen EEG
    Im Rahmen des 8. Bad Hersfelder Biomasseforums 04./05.11.2014
     
  • Jörg Hezel, Dr. Michael Kern, Jörg Siepenkothen, Prof. Dr. Karl H. Wöbbeking, Jennifer Davis:
    Gleichwertigkeitsnachweis eines alternativen Entsorgungssystems
    in: Müll und Abfall 9/2014
     
  • Michael Kern:
    Ökologisch sinnvolle Verwertung von Bioabfällen Bioabfallerfassung 2.0
    Im Rahmen der
    19. TAGUNG Siedlungsabfallwirtschaft Magdeburg
    17./18.09.2014
     
  • Thomas Raussen, Uwe Holzhammer:
    Flexible Stromeinspeisung aus Bioabfall-
    vergärungsanlagen
    im Rahmen der
     4. VDI-Fachkonferenz Bedarfsorientierte Stromerzeugung aus Biogas und Biomethan
    01. u. 02.07.2014, Düsseldorf
     
  • Michael Kern, Jörg Siepenkothen: Bioabfallpotenzial im Hausmüll -
    Modellbetrachtung zur Steigerung der Erfassung von Bioabfällen aus dem Hausmüll
    in:
    Müll und Abfall 7/2014
     
  • Michael Kern:
    Stand und Perspektiven der Bioabfallvergärung in Deutschland
    Im Rahmen der
    TTV-Tagung
    26.06.2014, Augsburg
     
  •   Es bleibt spannend – Auch die Bioabfall-Wirtschaft muß effizienter werden
    In: energe aus pflanzen 3, 2014
     
  •   Thomas Raussen:
    Bioabfallvergärung: wichtiger Baustein der Energie- und Ressourcenwende
    in:
    Müll und Abfall 3/2014

 

Vorträge 2013

  • 27.11.2013
    Michael Kern:
    Optimierung der Bioabfallerfassung zur stofflichen und energetischen Nutzung

    7. Biomasse-Forum
    26./27. November 2013
    Bad Hersfeld
    >> zum Programm

     

  • 27.11.2013
    Thomas Raussen
    Ökonomische und ökologische Gesichtspunkte bei Ausschreibung und Vergabe von Bioabfallvergärungsanlagen

    7. Biomasse-Forum
    26./27. November 2013
    Bad Hersfeld
    >> zum Programm
     

  • 07.11.2013
    Michael Kern:
    Forcierter Ausbau der Getrenntsammlung von Bioabfällen - Chancen und Risiken

    Im Rahmen ders  Humustag BGK
    07. bis 08. November 2013,
    Berlin
     

  • 05.11.2013
    Michael Kern:
    Das Potenzial der Grauen Tonne als Wertstofftonne

    im Rahmen der
    Fachkonferenz „Die Wertstofftonne und das künftige Wertstoffgesetz
    Münstern
     

  • 05.06.2013
    Thomas Raussen:
    Wo liegen die Optimierungspotenziale für die Energieerzeugung aus hessischen Abfallströmen?

    Im Rahmen der Fachtagung
    Bioenergie – quo vadis?
    Kulturforum Wiesbaden
     

  • 22.05.2013
    Thomas Raussen:
    Co-Vergärung von NawaRos mit Bioabfällen vor dem Hintergrund von EEG und Abfallrecht

    Im Rahmen der
    17. Sitzung Biogas-Kompetenzteam Hessen
     

  • 16.04.2013
    Michael Kern:
    Festvortrag zum Jubiläum des Kasseler Abfall- und Bioenergieforums:
    2006 bis heute
    Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Recyclinggesellschaft

    Im Rahmen des
    25. Kasseler Abfall- und Bioenergieforums
    >> zum Programm

  • 17.04.2013
    Michael Kern:
    Ergebnisse der Versuche zur Grauen Wertstofftonne

    Im Rahmen des
    25. Kasseler Abfall- und Bioenergieforums
    >> zum Programm

  • 28.02.2013
    Michael Kern:
    Potenziale und Nutzungsalternativen für kommunale biogene Reststoffe

    im Rahmen des
    bvse-Forums:
    Biogene Abfälle und Reststoffe
    Hamburg
    >> zum Programmflyer
     

  • 28.02.2013
    Thomas Raussen:
    Organisches Stoffstrommanagement auf der Grundlage von Kompostierung und Vergärung

    im Rahmen des:
    „Terra-Preta-Workshop“  KreisAbfallWirtschaft /
    Hochschule Weserbergland
    Hameln
    >> zumProgrammflyer

  • Michael Kern:
    Stand und Perspektiven bei der Vergärung getrennt gesammelter Bioabfälle
     
    BIOGAS - 22. Jahrestagung und Fachmesse
    29.01.-31.01.2013
    Leipzig
     

 

 

EEG-Novelle 2014

Das novellierte EEG wurde am 28. Juli 2014 im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt am 1. August 2014 in Kraft. Die wesentlichen Neuerungen für die Vergütung von Strom aus der Vergärung von Bioabfällen sind in einem Diskussionspapier des Witzenhausen-Instituts zusammen gefasst

  Diskussionspapier:  Regelungen des EEG 2014 für Bioabfallvergärungsanlagen

(08/2014)

Dr. Michael Kern im Interview mit Marion Kuchenny in HR 1

zum Thema  Plastiktüten - Plastikmüll im Rahmen des "Plastic Bag Free Day"

Hausmüllanalyse in Russland

Unter Leitung von Jörg Siepenkothen, Witzenhausen-Institut, und Alex Kolchak, umwelttechnik & ingenieure, wurde im April 2014 eine Hausmüllanalyse in Wologda, Russland durchgeführt. Ziel der Analyse war die Ermittlung des energetischen und stofflichen Potenzials des Hausmülls.

Das russische Fernseheh berichtete über das Projekt:

Link: http://www.35media.ru/news/2014/05/14/v-vologde-iz-otbrosov-budut-delat-deshevuyu-elektroenergiyu/

  Projektsteckbrief

(06/2014)

Der Biogas-Atlas 2014/15 – Jetzt ist er fertig!

Auf dem 26. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum wird er offiziell vorgestellt – der aktualisierte und erweitere Biogas-Atlas 2014/15.

113 bundesdeutsche Bioabfallvergärungsanlagen sowie rund 100 europäische Vergärungsanlagen für organische Abfälle werden darin präsentiert.

Abgerundet wird das Buch durch Präsentationen relevanter Vergärungsverfahren sowie die steckbriefartigen Darstellung von Aggregaten aus dem Systemumfeld, sodass sich insgesamt ein umfassender Eindruck dieses zukunftsorientierten Segmentes der Bioabfallverwertung ergibt.

Der Biogas-Atlas 2014/15 (Vierfarbdruck, Hardcover) hat einen Umfang von 468 Seiten und kann über den Buchhandel oder direkt über das Witzenhausen-Institut zu einem Preis von 48,- € bezogen werden. .

Fax-Bestellung       Online-Bestellung

(05/2014)

News blog "Biogas-Brasilien-Projekt" der GNE

Vom 19.01.2014 bis 25.01.2014 führte die GNE Witzenhausen in Zusammenarbeit mit dem Witzenhausen Institut im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eine Fachstudienreise für 15 brasilianische  Führungskräfte mit dem Programmtitel „Aus- und Weiterbildung im Bereich der energetischen Nutzung von Biogas“ durch.

(01/2014)

Fakt ist …!

 
Ist Mülltrennung Unsinn? Was bringt es dem Bürger außer Mühe und Kosten? Das war das Thema am 14.10.2013 bei Fakt ist …!, der Montagabend-Talkshow des MDR. Die Moderatorin Anja Heyde diskutierte mit Fachleuten über Sinn und Unsinn des Dualen Systems.

Neben Dr. Michael Kern, Geschäftsführer des Witzenhausen-Institut GmbH, der als Abfallexperte fungierte und Dr. Fritz Flanderka, Geschäftsführer der Reclay Group (Duales System) wurde die Runde durch Uwe Feige, Werksleiter bei der Kommunalservice Jena und Dr. Rolf Buschmann vom BUND ergänzt.

(10/2013)

Zweite Ausbaustufe des Biogasparks Großenlüder eingeweiht

 
In Gr0ßenlüder bei Fulda wurde am 05. September 2013 die zweite Ausbaustufe der Bio-Erdgas-Anlage der Biothan GmbH im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft feierlich eingeweiht.

>> Fuldaer Zeitung vom 05.09.2013

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstellung des Abfallwirtschaftsplans Rheinland-Pfalz in Mainz

Am Mittwoch, den 21. August stellte in Mainz die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke gemeinsam mit Dr. Michael Kern den aktuellen Entwurf des „Abfallwirtschaftsplans Rheinland-Pfalz – Teilplan Siedlungsabfälle“ auf einer Pressekonferenz vor. In dem Plan, dessen Entwurf unter Federführung des Witzenhausen-Instituts entstand, wird die Weiterentwicklung des Landes Rheinland-Pfalz von der klassischen Abfallwirtschaft hin zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft beschrieben.

Um eine breite Diskussion über die Inhalte zu erreichen, rief die Ministerin alle interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu auf, den Plan von der Homepage des Ministeriums herunterzuladen und über eine extra hierfür eingerichtete E-Mail-Adresse Stellung zu nehmen.

   Fernsehbeitrag von Sat.1 zu der Pressekonferenz

   Artikel vom 22.08.2013 im europaticker
 


Foto: Wirtschaftsministerium
 


Foto: Wirtschaftsministerium
 

 

Praxisversuch: Wertstoffe im Restmüll

Die Arbeitsgemeinschaft "Graue Wertstofftonne", zu der sich die Firma B+T Umwelt, der Abfallzweckverband Südniedersachsen sowie der Landkreis Kassel zusammengetan haben, hat in Zusammenarbeit mit dem Witzenhausen-Institut einen Praxisversuch durchgeführt, um gezielt Wertstoffe aus dem Restmüll auszuschleusen. Ziel des Versuches war es herauszufinden, ob das Aussortieren der Wertstoffe aus dem Hausmüll eine Alternative zur zusätzlichen Wertstofftonne darstellt.

Mehr dazu im Artikel der HNA vom 09.04.2013:

"Der Weg der Wertstoffe
       Versuch zeigt: Viele Wertstoffe im Restmüll"
       HNA - Mündener Allgemeine vom 09.04.2013, PDF-Datei (2 Seiten)

"Rote Karte für die gelbe Tonne"
       HNA vom 19.04.2013
       oder  Artikel auf HNA-online

  "Experte: Gelber Sack in die Tionne -
       Größte Abfallkonferenz findet in Kassel statt -
       Alle wollen Wwertstoffe besser nutzen"
       HAN Vom 18.04.2013

    Landkreis Kassel: "Graue Wertstofftonne hat Zukunft"
       www.euwid-recycling.de  -  19.04.2013

 

Eingestellt 04/2013
 

Geschäftsführer Dr. Michael Kern in den wissenschaftlichen Beirat der ASA e.V. sowie in den Projektbeirat für das EEG-Monitoring berufen

Bereits im Spätsommer 2012 wurde der Geschäftsführer Dr. Michael Kern vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Stoffstromspezifische Abfallbehandlung (ASA e.V.) für die Dauer von drei Jahren in den wissenschaftlichen Beirat berufen. Die Berufungsurkunde wurde ihm von dem Vorsitzenden der ASA, Thomas Grundmann, verliehen. Im Beirat wird sich Dr. Kern vorrangig den Fragen der stoffstromspezifischen Behandlung von Bio- und Restabfällen widmen.

Zudem wurde Dr. Kern vom Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) in den Projektbeirat zur wissenschaftlichen Vorbereitung und Begleitung der EEG-Monitoringberichte und der EEG-Erfahrungsberichte für die Stromerzeugung aus Biomasse berufen. In Zusammenarbeit mit dem BMU sollen hier Eckpunkte für die Weiterentwicklung des EEG für die Stromerzeugung aus Biomasse auf Grundlage der o.g. Berichte entwickelt werden.

Eingestellt 12/2012
 

Witzenhausen-Institut jetzt auch in Südkorea tätig

Im Oktober dieses Jahres war das Witzenhausen-Institut (zusammen mit Lahmeyer International) auf der südkoreanischen Insel Jeju zu Gast. Im Rahmen einer technischen due-diligence wurden Gegebenheiten vor Ort geprüft und Gespräche mit den Projektbeteiligten geführt.

Jetzt informierten sich die Koreaner während eines Gegenbesuchs in Deutschland vor Ort über die Referenzprojekte des Witzenhausen-Instituts und den Stand der Abfallvergärung in Deutschland und Europa

 

Witzenhausen-Institut GmbH, Werner-Eisenberg-Weg 1, 37213 Witzenhausen, Telefon: 05542/9380-0